Niki am Flughafen Nizza

von Anna Zvereva from Tallinn, Estonia (Niki, OE-LEY, Airbus A320-214) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Die Fluglinie Niki (IATA-Code: HG) wurde im Jahr 2003 vom ehemaligen österreichischen Formel-1-Fahrer Andreas Nikolaus Lauda gegründet und zunächst unter dem Namen flyniki geführt. Ab dem Jahr 2004 hat die deutsche Air Berlin diese österreichische Fluggesellschaft mit Sitz in Wien schrittweise übernommen, wobei der Unternehmensgründer Lauda noch bis November 2011 im Vorstand tätig war. Im Jahr 2016 überschrieb Air Berlin für einen Kaufpreis von 300 Millionen Euro 49,8 Prozent der Anteile an die arabische Fluglinie Etihad Airways.

Mit den Flügen von Niki können Sie hauptsächlich Feriendestinationen am Mittelmeer wie die Stadt Nizza an der Côte d’Azur und die griechischen Inseln anfliegen. Als Fluggast der Airline HG verreisen Sie mit einem von insgesamt 17 Airbussen. Derzeit beinhaltet die Flotte neun Airbusse A321-200 für jeweils 210 Personen, sechs Airbusse A320-200 mit jeweils 180 Sitzplätzen sowie zwei kleinere Maschinen des Airbustyps A319-100. Auf dem Flughafen Nizza an der Côte d’Azur passieren Sie im Terminal 1 den Check-in-Bereich von Niki.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*