easyJet am Flughafen Lissabon

1995 wurde die Airline von einem griechischen Unternehmer in London-Luton gegründet. Die ersten Flüge von easyJet verkehrten in die schottischen Städte Glasgow und Edinburgh. Das Luftfahrtunternehmen, das sich von Anfang an auf Billigflüge spezialisiert hatte, wuchs rasch. So wurde bereits 2002 der Low-Cost-Anbieter Go Fly von easyJet übernommen.

Im Jahr darauf (2003) rüstete die Airline ihre Flotte, die bisher ausschließlich aus Boeings bestanden hatte, komplett auf den Flugzeugtyp Airbus um. Mittlerweile verfügt das Unternehmen über mehr als 270 Flugzeuge dieses Typs. Mit diesen Maschinen bedient die britische Fluggesellschaft inzwischen mehrere hundert Strecken in Europa, dem Nahen Osten und in Nordafrika. Jährlich werden bis zu 70 Millionen Passagiere befördert.

Heimatflughafen der britischen Low-Cost-Airline easyJet (IATA-Code: U2) ist nach wie vor der Flughafen London-Luton. Darüber hinaus unterhält das Unternehmen weitere 24 Basen in ganz Europa. Eines der wichtigsten Drehkreuze in Deutschland ist der Flughafen Berlin-Schönefeld (SXF). Von hier werden Flüge nach Portugal, Italien oder Frankreich angeboten. Passagiere, die vom Flughafen Lissabon (LIS) starten, werden am Terminal 2 abgefertigt.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*