Corona-Tests am Flughafen Hamburg

Wer als Reisender aus einem Corona Risikogebiet zurückkehrt, soll in Zukunft an allem Flughäfen innerhalb von Deutschland kostenlos auf eine mögliche Infektion getestet werden. Darüber haben sich die Gesundheitsminister der jeweiligen Länder und des Bundes geeinigt. Diese Regelung gilt auch für den Hamburger Flughafen, der im Sicherheitsbereich der Ankunftshalle ein entsprechendes Testzentrum einrichtet.

Sicherheit ist das A&O

Wann das Testzentrum am Flughafen Hamburg für Corona-Tests tatsächlich an den Start geht, ist momentan noch vakant. Bekannt es jedoch schon, dass sich die Kosten für den Test Bund und Länder teilen.

Kostenlose und vor allen Dingen freiwillige Corona-Tests für alle Reisenden aus Corona Risikogebieten werden auch vom Robert-Koch-Institut empfohlen. Aktuell gehören etwa 130 Staaten zu den sogenannten Risikogebieten. Darunter befinden sich auch Urlaubsregionen, die für deutsche Urlauber interessant sind. Beispielsweise die Türkei oder die USA. Wer aus einem dieser Risikogebiete einreist, kann sich direkt nach Ankunft in Deutschland am Flughafen testen lassen. Diese Vorgehensweise bringt den Vorteil, dass eine mögliche Quarantäne relativ schnell beendet werden kann, wenn sich keine Erkrankung zeigt.

Die Tests, die am Flughafen genommen werden, werden täglich in ein Labor übermittelt. Das Testergebnis liegt in der Regel nach spätestens drei Tagen vor. Begibt sich der Reisende in eine freiwillige Quarantäne nach seiner Ankunft in Deutschland, kann diese im besten Falle direkt danach beendet werden. Liegt ein Testergebnis war, dass eine Infektion aufzeigt, wird sich automatisch das Gesundheitsamt einschalten und mit dem Betroffenen alle weiteren Schritte besprechen. Unter anderem auch die Dauer der Quarantäne und die weitere gesundheitliche Betreuung.

In diesen Zusammenhang ist wichtig zu wissen, dass jeder Reisende aus einem Risikogebiet getestet werden kann. Es gibt weder Altersbegrenzungen noch Begrenzungen bezüglich des gesundheitlichen Zustands. Wichtig ist, dass alle Reisenden im Flughafengebäude und selbstverständlich auch im Testzentrum der Maskenpflicht nachkommen müssen. Zudem werden für den Corona Test ein gültiger Personalausweis, die Bordkarte sowie die Chipkarte der Krankenkasse benötigt. Angaben zur Person müssen ebenfalls gemacht werden. Wer privat krankenversichert ist, gibt zuerst lediglich seine Kontaktdaten an. Eine Abrechnung erfolgt dann zu einem späteren Zeitpunkt.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 1 Durchschnitt: 3]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*