Air Berlin am Flughafen Graz

By Humphrey Manusiwa (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

By Humphrey Manusiwa (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Der US-amerikaner Kim Lundgren gründete 1978 die Charterfluggesellschaft Air Berlin. Der Sitz der Airline lag ursprünglich in Miami in den USA. Die USA wurden deshalb als Firmensitz gewählt, weil Flüge von und nach Westberlin nur von den Siegermächten des Zweiten Weltkriegs durchgeführt werden durften. Die Chartergesellschaft war auf Urlaubsflüge spezialisiert. Der erste Flug ging von Westberlin nach Palma de Mallorca.

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands fiel die Beschränkung. Heute liegt der Firmensitz in Berlin und der Heimatflughafen in Berlin-Tegel. Wichtige Drehkreuze des Unternehmens sind die Flughäfen Berlin-Tegel und Düsseldorf. Air Berlin ist Mitglied der Oneworld Allianz und der Ethiad Airways Partners. 2007 übernahm das Unternehmen den Konkurrenten LTU. Außerdem hält die Airline Anteile an der Belair Airlines AG.

Die Flotte besteht aus 127 Flugzeugen der Hersteller Airbus, Boeing und Bombardier. Den größten Anteil hat der Flugzeugtyp Airbus A320-200 mit 53 Stück. Der internationale IATA-Code lautet AB. Vom Flughafen Graz aus werden über das Drehkreuz Berlin-Tegel viele europäische und internationale Destination angeflogen.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*