Eurowings am Flughafen Bangkok-Suvarnabhumi

By Anna Zvereva from Tallinn, Estonia (Eurowings, D-AIZQ, Airbus A320-214) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Im Jahre 1993 schlossen sich die Fluglinien Nürnberger Flugdienst sowie die Reise- und Industrieflug zum Flugunternehmen Eurowings Luftverkehr AG mit Sitz in Düsseldorf zusammen. In den Anfangsjahren arbeitete die Fluglinie mit dem französisch-niederländischen Luftfahrtkonzern KLM-Air France zusammen und führte von deutschen Städten Shuttleflüge nach Amsterdam und Paris durch.

Wirtschaftlich hatte bei Eurowings mit einer Mehrheit von 98,2 Prozent Albrecht Knauf das Sagen. Ab 2001 veränderten sich die Eigentumsverhältnisse, nachdem sich die Deutsche Lufthansa AG mit einem Anteil von 24,9 Prozent beteiligte. Der Anteil wuchs anschließend auf 49 Prozent. Mit einem weiteren Anteil von 1,0001 Prozent übernahm die Deutsche Lufthansa AG Führung.

Die Fluglinie mit dem IATA-Code EW ist eine Billigfluglinie mit einer Flotte von 107 Flugzeugen. Mit Langstreckenflugzeugen wie dem Airbus A 340 werden auch fern entlegene Ziele angeflogen. Zu den Destinationen in Fernost zählt der Flughafen der thailändischen Hauptstadt Bangkok. Am Flughafen Bangkok-Suvarnabhumi mit dem IATA-Code BKK werden die Flüge von Eurowings am Terminal 1 abgefertigt.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 1 Durchschnitt: 4]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*