Neue Airline soll Airberlin wieder auf Kurs bringen

Finanziell ist der Ferienflieger Airberlin schon seit Jahren in erhebliche Turbolenzen geraten. Allein 2015 hat die Fluggesellschaft einen Rekordverlust von 450 Millionen Euro eingeflogen. Jetzt soll durch die Verschmelzung von Tuifly mit der Touristiksparte von Air Berlin die angeschlagene Airline wieder auf Kurs gebracht werden.

Mit neuem Ferienflieger aus den roten Zahlen

Bereits Anfang Oktober hatten sich der TUI Konzern, als Schirmherr der Tuifly, Airberlin und der aus den Vereinigten Arabischen Staaten stammende Airberlin -Großaktionär Etihad beschlossen einen neuen Ferienflieger zu gründen. Zunächst sollten rund 60 Flugzeuge die wichtigsten Toursimusziele von Deutschland, Österreich und der Schweiz aus angeflogen werden. Die Flugzeugflotte soll aus Maschinen der Tuifly sowie der österreichischen Airberlin Tochter Niki gebildet werden. Durch den Zusammenschluss würde eine jährliche Sitzplatzkapazität von etwa 15 Millionen Plätzen entstehen. Dabei würde die TUI AG 24,8 Prozent, Etihad 25 Prozent und die private Niki-Stiftung 50,2 Prozent Firmenanteile erhalten. Als Unternehmenssitz der der Fluggesellschaft ist Wien geplant. Sowohl der TUI Konzern als auch der Aufsichtsrat der Etihad haben dem Sanierungsvorhaben bereits zugestimmt.

Airberlin-Sanierung weckt Personalängste

Nachdem die Sanierungspläne bekannt wurden, sorgten sich vor allem die Angestellten der Tuifly um ihre Arbeitsplätze und sozialen Absicherungen. Diesbezüglich finden zurzeit intensive Gespräche mit dem Betriebsrat der Tuifly und dem Management statt, bei denen der Konzern eine Garantie für eine mindestens dreijährige Standort-und Tarifsicherheit für alle Mitarbeiter von Tuifly aussprach. Eine endgültige Entscheidung wurde jedoch bisher noch nicht getroffen.

Fazit: Zurzeit verhandeln noch Etihad und Airberlin über den Verkauf der touristischen Flugsparte beziehungsweise der Beteiligung von Airberlin an dem Niki-Konzern. Jedenfalls würde sich durch die Zustimmung die finanzielle Lage von Airberlin erheblich verbessern .Zudem würde die Airline in Zukunft hinsichtlich ihrer saisonalen Flugziele wesentlich unabhängiger sein.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*