Eurowings am Flughafen Zürich

By Anna Zvereva from Tallinn, Estonia (Eurowings, D-AIZQ, Airbus A320-214) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

By Anna Zvereva from Tallinn, Estonia (Eurowings, D-AIZQ, Airbus A320-214) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Mit dem Zusammenschluss des Nürnberger Flugdienstes sowie der Reise- und Industrieflug aus Dortmund entstand 1993 die Fluglinie Eurowings. Zu Beginn führte das Unternehmen Shuttleflüge kleinerer deutscher Flughäfen für KLM-Air France nach Paris und Amsterdam durch. Der internationale IATA-Code lautet EW. Der Firmensitz und Heimatflughafen liegen in Düsseldorf. Düsseldorf, Hamburg und Köln sind wichtige Drehkreuze der Gesellschaft.

2001 erwarb die Deutsche Lufthansa AG 24,9 Prozent des Unternehmens. Danach stieg der Anteil auf 49 Prozent und 2011 übernahm die Lufthansa schließlich das Unternehmen zu 100 Prozent. Die Airline ist Teil der Vielfliegerprogramme Miles & More und Boomerang Club. 2016 gab es Probleme mit Verspätungen und Ausfällen bei Flügen auf der Langstrecke. Als Reaktion wurden auf den Strecken mehr Flugzeuge eingesetzt und einzelne Destinationen vom Flugplan genommen.

Die Flotte besteht aus 34 Maschinen der Hersteller Airbus, Boeing und Bombardier. Den größten Anteil haben mit 19 Stück die Maschinen vom Typ Airbus A320-200. Vom Flughafen Zürich aus werden viele nationale und internationale Destinationen bedient.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 2 Durchschnitt: 1.5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*