Ryanair am Flughafen Lissabon

Der irische Unternehmer Tony Ryan gründete 1985 eine Fluggesellschaft, der er den Namen Ryanair gab. Zunächst verband die Airline täglich die Stadt Waterford im Süden Irlands mit dem Flughafen London-Gatwick. Alle Versuche des Unternehmens, den lukrativeren Markt zu erobern, das Streckennetz auszubauen und erfolgreich an der Flugstrecke Dublin – London teilzuhaben, scheiterten jedoch.

Als 1993 ein neuer Geschäftsführer eingesetzt wurde, strukturierte dieser die Fluggesellschaft vollständig um. Vorbild war das Billigfliegerkonzept einer amerikanischen Airline. Fortan wurden unrentable Strecken vom Flugplan gestrichen und die Flotte auf nur einen Flugzeugtyp beschränkt. Darüber hinaus etablierte Ryanair (IATA-Code: FR) nach und nach eigene Stützpunkte. Mittlerweile gehören 86 Flughäfen in ganz Europa zu den Drehkreuzen der Fluggesellschaft. Dazu zählt auch der Flughafen Lissabon, wo die Passagiere der Airline am Terminal 2 abgefertigt werden.

Auch die Flugzeugflotte von Ryanair wuchs stetig. Inzwischen verfügt das Unternehmen über knapp 400 Flugzeuge des Typs Boeing. Mit diesen werden jährlich etwa 117 Millionen Passagiere befördert. Hierbei werden mehr als 1.600 Strecken bedient. Zu den Reisezielen gehören Orte in Europa, dem Nahen Osten und in Nordafrika.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*